Deutschlands Agenturverband GWA beruft zebra-Gründer in den Vorstand

Joerg G. Fiebacks Mission: Den Standort fördern

Deutschlands Kreativbranche setzt auf den Osten der Republik: Der Gesamtverband Kommunikationsagenturen (GWA) – die Vereinigung von Deutschlands führenden Agenturen – beruft Joerg G. Fieback in den Vorstand. Er soll die Entwicklung der Branche in den fünf östlichen Bundesländern entscheidend voran treiben.

„Die Wahl ehrt mich! Der GWA vertritt schließlich Deutschlands führende Agenturen. In den kommenden zwei Jahren möchte ich den 'kreativen' Osten auf nationaler Ebene viel stärker sichtbar machen", sagt Fieback, der im GWA-Vorstand künftig den gesamten Osten repräsentiert.

(Foto: Guido Werner)

Joerg G Fieback Foto Guido Werner

"Zwei Themen treiben mich: zum einen der Bereich Nachwuchsförderung. Wir müssen die Talente in der Region halten, Karrieren fördern und stärker denn je auch Quereinsteiger:innen den Zugang in diese spannende und abwechslungsreiche Branche ermöglichen. Zugleich müssen wir Agenturen hier vor Ort untereinander die Vernetzung forcieren. Beides hängt eng miteinander zusammen – es geht um eine aktive Standortförderung", so Fieback weiter. Neben der Verantwortung für branchenrelevante Themen – wie eben Nachwuchsförderung – und entsprechende Veranstaltungen gehört zudem der Kontakt zu den entscheidenden Politiker:innen vor Ort zu den zentralen Aufgaben der GWA-Regionalvorstände.

Die Wahl Fiebacks zum Regionalvertreter Ost in den GWA-Vorstand hat Signalwirkung – sie steht insgesamt für eine Stärkung der Region im Verband und damit in der Branche. Bisher hatte Ina von Holly von WE DO communication in Berlin diese Position inne. Künftig konzentriert sie sich auf die regionalen Interessen in der Hauptstadt. Ihr künftiges neues GWA-Ressort ist ab jetzt auch das Thema Nachhaltigkeit.

Fiebacks Blick auf die Region: "Die Agenturbranche ist vor Ort gut entwickelt. Aber aus nationaler Perspektive ist sie auch 30 Jahre nach der Wiedervereinigung einfach zu wenig sichtbar. Da hilft aber kein Jammern. Wir müssen uns zeigen, mehr in die Offensive gehen. Als Gründer der zebra | group gehöre ich zu den Pionieren der Branche im Osten und kenne die Szene wie auch die Themen, die uns hier besonders bewegen. Dieses Wissen, meine Netzwerke, gute Ideen und meine positive Energie möchte ich einbringen, um die Branche im Osten voranzubringen."

Erst kürzlich hat sich Fieback gemeinsam mit drei weiteren Agentur-Chef:innen zur Standortinititative „Ideenplanet Ost“ zusammengetan. Die zebra | group, Oberüber Karger aus Dresden, PIO (ehemals pioneer communications) aus Leipzig und ressourcenmangel, mit Wurzeln im brandenburgischen Frankfurt/Oder werben damit stellvertretend für die bunte und wachsende Kreativwirtschaft in den neuen Bundesländern. Ziel ist es, insbesondere nationale Marketingentscheider neugierig auf die boomende Szene im Osten zu machen.

Mehr erfahren: www.ideenplanet-ost.de

Der neue GWA-Vorstand wurde am 24. November gewählt. Das 20köpfige Gremium unterteilt sich in ein dreiköpfiges Präsidium, sechs Regionalvertreter:innen und elf so genannte Themenvertreter:innen, die für die Branche wichtige Bereiche wie Diversity, Eigen-PR und Kundenbeziehungen besetzen. Zur Präsidentin wurde Larissa Pohl, Chefin von Wunderman Thompson, gewählt.

Gwa Vorstand 11 2021

Im GWA-Präsidium bleibt Manuela Schwarz (Geschäftsleiterin, Prokuristin und Gesellschafterin bei Schindler Parent) als Schatzmeisterin und Vizepräsidentin. Neu im Präsidium ist Mirko Kaminski (CEO achtung!), der als Vizepräsident und Verantwortlicher für das Ressort Eigenkommunikation & PR gewählt wurde.

Neben dem Präsidium sind insgesamt diese 9 Kolleginnen und 8 Kollegen im neuen GWA-Vorstand: Claus Adams (VMLY&R COMMERCE), Christina Antes (Lemon Group /DDB Germany), Imran Ayata (BALLHAUS WEST | Agentur für Kampagnen GmbH), Philipp Bierbaum (DAMM & BIERBAUM), Phillip Böndel (BUTTER. GmbH), Roland Bös (Scholz & Friends), Claudia Diaz Sanchez (ressourcenmangel GmbH), Franziska Duerl (Jung von Matt), Joerg G. Fieback (zebra | group GmbH), Nina Ireen Haller (Media.Monks), Jan-Philipp Jahn (Grey Group), Kim Alexandra Notz (KNSK GROUP), Liane Siebenhaar (Kolle Rebbe GmbH), Laura Schlotthauer (ressourcenmangel), Isabelle Schnellbuegel (Ogilvy Germany), Martin Süßmuth (DIE CREW AG WERBEAGENTUR), Ina von Holly (WE DO communication GmbH GWA).

Mehr dazu lesen Sie auch hier: https://bit.ly/3p1CIeR

Ihr Ansprechpartner: